Sämtliche im §53 der HOAI aufgeführten Anlagengruppen der Technischen Gebäudeausrüstung werden in unserem Büro durch eigene Mitarbeiter abgewickelt, wobei jeder Einzelne für eines der verschiedenen Fachgewerke zuständig ist.

Gemäß §55 der HOAI wickelt unser Büro für folgende Gewerke sämtliche Leistungsphasen ab:

  • Heizungstechnik
  • Lüftungs-, Klima-, Reinraum- und Kältetechnik
  • Sanitärtechnik einschließlich Sprinkleranlagen
  • Elektro- einschließlich Schwachstromtechnik
  • Fördertechnik
  • Gebäudeautomation
  • Labortechnik, technische Gase

Ein Auszug unserer Tätigkeitsbereiche:

  • Industrie und produzierendes Gewerbe
  • Kreis-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen
  • Staatsbauämter und sonstige öffentliche Auftraggeber
  • Banken, Sparkassen
  • Wohnungsbau-, Baubetreuungs- und sonstige Gesellschaften
  • Privatunternehmer und -kunden

leistungsangebot-01

leistungsangebot-02

Schwerpunkte

Wie sicherlich jedes Ingenieurbüro, so haben auch wir zunächst mit der Planung technischer Anlagen in konventionellen Gebäuden begonnen. Im Laufe der Zeit hat sich jedoch herauskristallisiert, dass wir aufgrund unseres hohen Spezialisierungsgrades immer häufiger dort eingesetzt werden, wo hohe Anforderungen an die Gebäudetechnik gestellt werden. Dies ist in der Industrie und insbesondere in der chemisch pharmazeutischen Industrie und in großen Versammlungsstätten wie Theater- und Operngebäuden der Fall.

Der besondere Dienst am Kunden

Seit Bestehen des Ingenieurbüros legen wir einen besonderen Wert auf eine lückenlose und übersichtliche Projektarchivierung. Im Zuge unserer letzten Büroerweiterung (3. Bauabschnitt) haben wir darauf geachtet, dass durch großzügigen Archivraum auch in Zukunft selbst auf die seit der Gründung gelagerten Bauvorhaben zurückgegriffen werden kann.

Datensicherung

Die Archivierung findet aber nicht nur in Form von Hardcopys statt, sondern selbstverständlich auch in digiatler Form. Durch den hohen Sicherheitsstandard, den wir auf unsere digitale Archivierung legen, können wir mit Stolz sagen, dass keine der seit der Gründung der Büros erzeugten Daten verlorengegangen sind.